Männergesangsverein Velden

Kontaktdaten

Sepp Tschebull - Obmann
+43 4274 2664 E-Mail Website

Männergesang klingt seit 1883 am Westufer des Wörthersees. Die musikalische Chronik des Männerchors setzt mit dem Liedgut der Spätromantik ein, hebt die Pflege der Kompositionen von Thomas Koschat hervor, weist die Aufführung großer Chöre der Opern- und Operettenliteratur mit orchestraler Begleitung nach und dokumentiert eindrucksvoll die Pflege des Kärntnerliedes aller Epochen und Richtungen. Getreu seinem Motto: "Im Kärntnerland am Wörthersee, schallt Liedersang in Lust und Weh", weiß sich der MGV Velden in besonderer Weise dem Ort und seinen Bewohnern verbunden. Es gibt kaum eine Familie, die nicht in ihm gewirkt hat, für die er nicht in Freud und Leid gesungen hat. Als Chor, der aus dem Ort Velden entstammt und für die Menschen Veldens wirkt, ist es dem ältesten Veldner Kulturverein – dem 1966 das Veldner Gemeindewappen und 1993 das Kärntner Landeswappen verliehen wurde – Verpflichtung, seit nunmehr 137 Jahren die Menschen und Gäste Veldens durch den Jahres- und Lebenslauf zu geleiten. Diese große Tradition fortzuführen, ist die Aufgabe von Gegenwart und Zukunft. Für dieses Vorhaben sind die aktuell 14 Sangesbrüder unter der langjährigen Führung von Obmann Sepp Tschebull und Chorleiter Gerd Fugger bestens gerüstet.

Aus der Vereinsstatistik 1978 – 2019 (42 Jahre):

  • 1829 Proben (Ø 43-44 pro Jahr)
  • 1799 Auftritte (Ø 43 pro Jahr)