Wörtherseeoktett

Kontaktdaten

Silvester Gabalier - Obmann
+43 4274 51081 E-Mail

Der Ursprung des heutigen Wörthersee Oktett liegt im Wörthersee Quintett. Die acht Sängerinnen und Sänger der Schieflinger Singgemeinschaft wollen die Menschen mit authentischem Liedgut berühren.

„Singen – mein Leben … Singen – meine Freud“ Das ist das Credo von Sylvester Gabalier.

Ohne Musik kann er sich ein Leben keinesfalls vorstellen. Als Chorleiter und Obmann des Wörthersee Oktetts, das in Schiefling am See beheimatet ist, öffnet er mit den Sängerinnen und Sängern mit Liedern die Herzen der Menschen.

Der Ursprung der Singgemeinschaft liegt im 1967 gegründeten Wörthersee-Quintett, das aufmerksamen Radiohörern sicher ein Begriff ist. 2003 bildet sich aus dem Männeroktett das heutige gemischte Wörthersee-Oktett.

Das Repertoire umfasst neben dem Kärntnerlied und dem deutschen Volkslied auch die Lieder der Völker und Messen. „Das Kärntnerlied ist aus dem Volk entstanden und ist ein Spiegel der Kärntner Seele. Zum Leben gehört das Lustig- genauso wie das Traurigsein.“ sagt der Chorleiter.

„In mein Daham sig i wås i dir bin, åll meine Weg führn mi zruck zu dir hin.“ Eine Zeile aus Andreas Moser „In mein Daham“ wird nach Gabaliers Einschätzung die Kärntner Seele am besten beschrieben.

Zu den größten Höhepunkten zählten der Auftritt beim Sänger- und Musikantentreffen beim Stanglwirt in Tirol. Aber auch an den Auftritt auf 2000 Meter Höhe in den Salzburger Bergen beim internationalen Chorfest in St. Michael im Lungau bei dem mehr als 40 Chöre aus dem alpenländischen Raum teilgenommen haben, erinnern sich die Sängerinnen und Sänger vom Oktett mit Freude.

Geprobt wird am Poscharnighof in Schiefling am See in der Bauernstubn.